Letzte Heimniederlage im Zeichen des Abschieds

 

DJK Rimpar Wölfe - TV Emsdetten 28:29 (14:16)

Irgendwie scheint das letzte Heimspiel der Saison nicht das Ding der Wölfe zu sein. Wie in den letzten vier Jahren auch, gelang ihnen auch beim aktuellen Versuch kein Erfolg und so waren die anschließenden Verabschiedungen wieder etwas getrübt. So verlassen die Wölfe ihre, mit dem jahrelangen Höhenflug eng verbundene Handballhölle in Rimpar, mit einer Niederlage.


 

Ungewohnt zaghaft und passiv agierten die Wölfe in der Defensive, welche die gesamte Saison das Rimparer Prunkstück und somit die Basis für eine grandiose Saison war. Als Tobias Rivesjoe zum 5:9 unbedrängt zum dritten Mal aus dem Rückraum einnetzte, war gerade eine Viertelstunde gespielt und es drohte eine Rekordzahl an Gegentreffern vor eigenem Publikum. Doch so langsam berappelten sich die Wölfe und kämpften sich in die Partie. Drei Tore in Serie durch Steffen Kaufmann bedeuten beim 14:14 kurz vor dem Halbzeitpfiff den Ausgleich, doch der TVE nutzte noch zweimal fehlende Rimparer Clevernes und nahm dadurch eine knappe 2- Tore Führung mit in die Kabine.

 

Der zweite Durchgang wurde fast zur Kopie des Ersten. Eine zu hohe Fehlerquote der Heimsieben erlaubte den routinierten Gästen einfache Tore und sorgte für einen schnellen fünf Tore Rückstand. Mehrere Glanztaten von Konstantin Madert im DJK Gehäuse und 950 anfeuernde Zuschauer, weckten dann doch wieder den berühmten Kampfgeist der Wölfe. Leitwolf Stefan Schmitt verkürzte in Minute 47 zum 23:25 und nach zwei Toren von Julian Sauer war bei noch über fünf Minuten Spielzeit beim 27:28 alles wieder offen. Zwar entschieden drei zweifelhafte Schiedsrichterentscheidungen in dieser Phase den Spielausgang, aber letztendlich war es die eigene zu hohe Fehlerquote in der Spielzeit davor, dass am Ende die Gäste aus Emsdetten einen knappen Sieg beim letzten Auftritt der Wölfe in ihrer Handballhölle feiern konnten.

 

Doch spätestens als nach dem Abpfiff die Ehrungen von Max Brustmann als "Torhüter des Jahres" und Jens Bürkle zum "Trainer des Jahres" in der zweiten Handball Bundesliga durchgeführt wurden, war das Spielergebnis Nebensache. Eine unglaubliche Saison, mit einem nie für möglich gehaltenen fünften Tabellenplatz (anstatt des prognostizierten Abstiegskampfes bis zum letzten Spieltag), wurde von den Spielern und vielen Freunden des Rimparer Handball bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

Termine

 

Sichern Sie sich Ihre Wölfe-Dauerkarte.
Jetzt online bestellen.

 » weiter

2. Handball Bundesliga • Saison 2014/2015
  1 SC DHfK Leipzig60:14 141 37/38
  2 ThSV Eisenach54:20 142 37/38
  3 TV Bittenfeld53:21 122 37/38
  4 HSG Nordhorn-L.51:23 81 37/38
  5 DJK Rimpar Wölfe49:25 56 37/38
  6 TV Großwallstadt46:28 43 37/38
  7 EHV Aue44:30 50 37/38
  8 HSC 2000 Coburg43:31 38 37/38
  9 ASV Hamm-W.42:32 51 37/38
  10 TV Emsdetten41:33 25 37/38
  11 VfL Bad Schwartau38:36 8 37/38
  12 HC Empor Rostock34:40 -52 37/38
  13 TV 1893 Neuhausen32:42 19 37/38
  14 SV Henstedt-U.32:42 -47 37/38
  15 TUSEM Essen31:43 -50 37/38
  16 TSV B. Dormagen 25:49 -80 37/38
  17 HG Saarlouis25:49 -83 37/38
  18 Eintracht Hildesheim18:56 -108 37/38
  19 TV 05/07 Hüttenberg17:57 -76 37/38
  20 GSV E. Baunatal5:69 -280 37/38
23.05.HG Saarlouis29
 HC Empor Rostock35
25.05.TSV B. Dormagen 24
 ThSV Eisenach27
29.05.TUSEM Essen31
 HC Empor Rostock31
29.05.ASV Hamm-W.23
 EHV Aue25
29.05.TV 1893 Neuhausen22
 HSC 2000 Coburg22
30.05.HSG Nordhorn-L.29
 HG Saarlouis27
30.05.TV 05/07 Hüttenberg21
 TV Bittenfeld24
30.05.TV Großwallstadt23
 VfL Bad Schwartau21
30.05.DJK Rimpar Wölfe28
 TV Emsdetten29
30.05.SV Henstedt-U.22
 SC DHfK Leipzig22
31.05.ThSV Eisenach36
 GSV E. Baunatal22
31.05.Eintracht Hildesheim24
 TSV B. Dormagen 23
07.06. TUSEM Essen : TV Bittenfeld
07.06. TSV B. Dormagen : TV Großwallstadt
07.06. TV Emsdetten : TV 1893 Neuhausen
07.06. HC Empor Rostock : HSG Nordhorn-L.
07.06. HSC 2000 Coburg : ASV Hamm-W.
07.06. GSV E. Baunatal : Eintracht Hildesheim
07.06. SC DHfK Leipzig : TV 05/07 Hüttenberg
07.06. HG Saarlouis : ThSV Eisenach
07.06. VfL Bad Schwartau : DJK Rimpar Wölfe
07.06. EHV Aue : SV Henstedt-U.
Facebook
HBL Informationen